Massivholzböden für DGNB-zertifizierten Bauen

Fakten über DGNB

DGNB ist ein deutsches Zertifizierungssystem für nachhaltiges Bauen.

Die „Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB“, ist eine Non-Profit- und Nichtregierungsorganisation, deren Auf-gabe es ist, Wege und Lösungen für nachhaltiges Planen, Bauen und Nutzen von Bauwerken zu entwickeln und zu fördern.

Im Zentrum ihrer Arbeit stehen der Auf- und Ausbau eines Zertifizierungssystems für nachhaltige Bauten sowie die Vergabe eines Gütesiegels Nachhaltiges Bauen.

Die Gesellschaft wurde in 2007 gegründet.

Eine DGNB Zertifizierung beinhaltet nicht nur ökologische, ökonomische und sozio-kulturelle Aspekte, sondern es wurden insgesamt sechs Themenfelder definiert, die bei Planung und Bau eines nachhaltigen Bauwerks berücksichtigt werden müssen.

Lies mehr über DGNB auf folgender Homepage: www.dgnb.de

Junckers Nachhaltigkeitspolitik

 

Für Junckers war es immer selbstverständlich nachhaltig zu arbeiten. Wir haben jetzt einen weiteren Schritt gemacht, um zu untersuchen, wie sich unsere Holzböden bei einem Bauvorhaben, dass nach DGNB zertifiziert werden soll, auf Umwelt, Raumklima, Benutzerfreundlichkeit und Wirtschaftlichkeit im Betrieb auswirkt.

Wir haben in Zusammenarbeit mit Rambøll ein komplettes Dokumentationspaket ausgearbeitet, mit dem man genau darstellen kann, wie unsere Holzböden positiv zur Erfüllung der relevanten DGNB-Kriterien beitragen.

Wir wissen von Beratern, Bauherren und Architekten, wie wichtig bei Materialien Transparenz und Rückverfolgbarkeit sind. Mit dieser Maßnahme können wir jetzt ein Wissen zur Verfügung stellen, das auf eine übersichtliche Art und Weise Einblick in den Zusammenhang unserer Produkte ermöglicht und dadurch zur Vereinfachung des Auswahlprozesses bei den Böden für das jeweilige Bauvorhaben beiträgt.

So wirken sich die Holzböden von Junckers auf eine DGNB-Zertifizierung aus

Junckers Beitrag zur Zertifizierung nachhaltiger Gebäude ist in Übereinstimmung mit dem Handbuch DGNB System – Kriterienkatalog Gebäude Neubau Version 2018 dokumentiert.

(Handbuch DGNB System – Kriterienkatalog Gebäude Neubau Version 2018)

Der Kriterienkatalog kann bei Büro- und Wohngebäuden verwendet werden.

Hauptkriterien des DGBN

Die Evaluation eines DGBN-Bauvorhabens basiert auf 6 Hauptkriterien, die bei der Gesamtwertung unterschiedlich gewichtet werden.

Aus der Abbildung geht die Gewichtung der einzelnen Kriterien in Prozent hervor.

Junckers hat auf 50 % der Punkte Einfluss

Jedes Hauptkriterium besteht aus einer Reihe Unterkriterien. Aus der Übersicht geht hervor, an welchen Stellen innerhalb des DGBN-Systems Junckers massive Holzböden die Punktzuteilung bei der Zertifizierung von Bürogebäuden bzw. Wohngebäuden beeinflussen.

Von 100 möglichen Prozentpunkten können Junckers massive Holzböden bei Bürogebäuden auf insgesamt 50 % der Punkte und bei Wohngebäuden auf 50,6 % der Punkte haben.

Allerdings werden die Punkte nicht ausschließlich durch unsere Produkte gesichert. Der Prozentsatz beschreibt die Kriterien, bei denen Holzböden Einfluss auf die Zuteilung von Punkten haben.

Auf diese Kriterien haben die Holzböden von Junckers den größten Einfluss

In diesem Diagramm wird dargestellt, wie Junckers Holzböden die einzelnen Kriterien bei Bürogebäuden beeinflussen.

Junckers massive Holzböden wirken sich insbesondere auf die Kriterien Soziokultur, Ökonomie und Ökologie aus. Diese sind typischerweise mit niedrigen CO2-Emissionen sowie der langen Lebensdauer des Bodens verbunden.

Die Holzböden tragen zu den Kriterien Technik, Prozesse und Standort etwas weniger Punkte bei. Dies hängt damit zusammen, dass es sich hier hauptsächlich um projektspezifische Kriterien handelt, die primär von Gebäudekonstruktion, Bauprozess und Standort abhängen.

EPD - Umweltproduktdeklaration

Nachhaltigkeit war bei Junckers schon immer ein Schwerpunkt, und wir wissen von Beratern, Entwicklern und Architekten, wie wichtig es ist, Transparenz und Rückverfolgbarkeit in Bezug auf Materialien zu gewährleisten.

Daher haben wir in Zusammenarbeit mit Ramboll EPDs erstellt, die die Umweltauswirkungen unserer Massivholzböden bewerten. Auf diese Weise können wir dazu beitragen, den Arbeitsprozess bei der Auswahl der Böden für ein Gebäude mit Nachhaltigkeitszertifizierung zu vereinfachen.

Grundlage einer Junckers Umweltproduktdeklaration ist eine Ökobilanz, die sich auf die Umweltauswirkungen aus den folgenden Phasen konzentriert:

A1: Rohstoffgewinnung
A2: Transport der Rohstoffe zur Fabrik
A3: Produktion

Die Umweltauswirkungen der Böden werden somit von der Gewinnung bis zum Versand beschrieben und dokumentieren den CO2- Abdruck, den Verbrauch von Energieressourcen und Abfallströme.

Junckers EPDs wurden gemäß der europäischen Norm EN 15804 entwickelt und gemäß ISO 14025 verifiziert. Die unabhängige Überprüfung der Erklärungen und Daten wurde von COWI A / S durchgeführt und die Erklärungen sind bei EPD Dänemark registriert.

Junckers EPD-Zertifikate:

EPD | Parkettboden

EPD | Landhausdiele

Erwartete lebensdauer und pflegekosten werden hoch gewichtet

Pflegekosten

Ein Massivholzboden von Junckers hat eine ungewöhnlich lange Lebensdauer, denn die Massivholzböden können sehr oft geschliffen und lackiert bzw. geölt werden, was große Kostenvorteile bringt.

Tägliche Reinigung

Die Pflege von Junckers Böden ist einfach.

Die tägliche Reinigung ist mit Fegen oder Staubsaugen schnell erledigt, eventuell können Sie Ihren Boden auch ab und zu mit einem Tuch oder Mopp feucht aufwischen. Besondere Wasch- oder Putzmittel sind für Junckers Böden nicht erforderlich.

Leichtes Auffrischen

Einige Holzbodenproduzenten behaupten, dass ihre Böden nicht regelmäßig lackiert oder geölt werden müssen.

Das stimmt nicht. Durch Gebrauch nutzt sich jeder Holzboden ab und muss darum nach einer gewissen Zeit leicht aufgefrischt werden.

Die Oberflächenbehandlung von qualitativ minderwertigen Holzböden ist oft so schlecht, dass der Boden in sehr kurzen Intervallen neu lackiert oder geölt werden muss.

Junckers verwendet Qualitätslacke und -öle aus eigener Produktion und langfristig ist das für den Endverbraucher sowohl zeit- als auch kostensparend.

Vollständiges Abschleifen und Neulackieren

Bei vollständigem Abschleifen werden 0,5 mm der Oberfläche geschliffen, was bedeutet, dass ein 14 mm Parkettboden 5-mal vollständig geschliffen werden kann und ein 22-mm-Parkettboden 8-mal. Ein 15 mm Dielenboden kann 5-mal vollständig geschliffen werden und einen 20,5 mm Dielenboden 8-mal.

Mit Junckers strapazierfähigen Lacken ist der Zeitraum zwischen dem Schleifen in der Regel sehr lang. Wenn ein synthetischer Boden oder ein Lamellenboden ausgedient hat, hat ein Massivholzboden von Junckers meist erst die Lebensphase erreicht, in der er das erste Mal geschliffen werden muss.

Ein Junckers Boden bewahrt seine Stärke, selbst wenn Sie beim Schleifen die Schwalbenschwänze eines Parkettbodens erreichen. Nach 10 bis 15 Jahren lässt die Stärke vieler anderer Böden nach. Viele dieser Böden können in ihrem Leben nur 2-mal geschliffen werden.

Wie oft muss man auffrischen und komplett neu aufarbeiten

Die Häufigkeit der Instandhaltung hängt völlig von dem Verschleiß des Bodens ab. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass eine neue Oberflächenbehandlung typischerweise in den in Tabelle 1 dargestellten Intervallen erfolgt.

Tabelle 1
Oberflächenbehandlung

Büro
Häufigheit

Wohnen
Häufigheit

Erfrischung
0,5 mm Schleifen + 1 Schicht
Lack oder Öl

8-10 Jahre

5-7 Jahre

Komplette Renovierung
Vollschleifen biz Holz + 3 Schichte Lack oder Öl

15-20 Jahre

10 Jahre

Basierend auf der möglichen Anzahl von Vollabschliffen und den erfahrungsgemäßen Intervallen einer kompletten Neuaufarbeitung kann die erwartete Lebensdauer eines Massivholzbodens von Junckers wie in Tabelle 2 dargestellt angegeben werden.

Tabelle 2 - Erwartete Lebensdauer

Gewerbliche Nutzung

Nutzung zu Wohnzwecken

14 mm mit 5 möglichen Vollabschliffen

75-100 Jahre

50 Jahre

22 mm mit 8 möglichen Vollabschliffen

120-160 Jahre

80 Jahre

Ein massiver Holzboden kann wiederverwendet werden

Bei der Auswahl der Materialien für ein Gebäude mit DGNB-Zertifizierung ist es wichtig, die Möglichkeit des Recyclings von Materialien zu prüfen.

Ein Massivholzboden von Junckers ist für die gesamte Lebensdauer des Gebäudes ausgelegt und bietet gleichzeitig ein großes Recyclingpotenzial. Das Produkt kann entweder in die Herstellung anderer Arten von Holzbaustoffen einbezogen oder in einem anderen Kontext direkt als Boden recycelt werden.

Ein gutes Beispiel dafür ist der neue Hauptsitz des National Theatre of Scotland in Glasgow, der in einem alten Lagerhaus untergebracht ist. Hier wurde ein gebrauchter Junckers Sportboden in einer offenen Büroumgebung installiert. Der Boden ist in einem so guten Zustand, dass sogar die ursprünglichen Linienmarkierungen erhalten geblieben sind und das Farbenspiel im Boden jetzt einen interessanten und einzigartigen Ausdruck im Dekor schafft.

Der Kunde hat damit eine nachhaltige Lösung erhalten, die sich auch sehr gut in das industrielle Umfeld einfügt.

Siehe weitere angeforderte Böden unten

Weitere Junckers Referenzen

DGNB-Berater oder Wirtschaftsprüfer?

Wenn Sie ein DGNB-Berater oder Auditor für ein bestimmtes Projekt sind, können Sie das vollständige Dokumentationspaket erhalten, das Junckers Beitrag zu einer Gebäudezertifizierung zeigt.

Lass uns Sie kontaktieren

Kontaktieren Sie uns und lassen Sie uns ein Dokumentationspaket senden, das für Ihr spezielles Projekt relevant ist

keyboard_arrow_up



picture_as_pdf