HP FRICTION+
PRODUKT INFORMATION

F 8.4

F 8.4


ALLGEMEINES

Geruchsarmer hoch strapazierfähiger Lack auf Wasserbasis für Parkettversiegelung, in denen eine hohe Rutschfestigkeit erforderlich ist.

Der Lack bietet eine strukturierte Oberfläche und eignet sich sehr gut für Fitness- / Aerobic-Zentren, Kantinen, Bars, Restaurants usw., in denen Flüssigkeiten und Schweiß den Boden vorübergehend rutschig machen können.

HP Friction+ ist beständig gegen Reinigungschemikalien, klinische Reiniger und Desinfektionsmittel und eignet sich besonders für Arztpraxen. HP Friction+ sollte als letzte Schicht gemäß einem Junckers-Lacksystem verwendet werden.

R10 zertifiziert.

Nur für Gewerbekunden. 


PRODUKTBESCHREIBUNG

Produkt: 2-Komponenten Polyurethan Lack auf Wasserbasis.
Aussehen: Milchig weiß in nassem Zustand, nach der Trocknung farblos.
Verpackung: 4.95 Liter in Glanzgrad Ultramatt.


TECHNISHE DATEN

Ergiebigkeit: Ca. 10 - 12 m² pro Liter.
Mischverhältnis: Lack/Härter beträgt 10:1.

Vor der Anwendung:
Schütteln Sie den Kanister mit dem Lack, um eine optimale Verteilung der Festkörper im Gebinde zu gewährleisten.
Anschließend geben Sie den ebenfalls geschüttelten Härter dem Gebinde bei.
Mischen Sie durch schütteln beide Komponenten zusammen (mind. 45 Sek.)
Lassen Sie das Gebinde 10 Minuten ruhen und reagieren.
Vor der Anwendung erneut ca. 45 Sekunden schütteln oder rühren.

Topfzeit: Angemischtes Material muss innerhalb von 2 Stunden verarbeitet werden. Die Topfzeit sollte unbedingt eingehalten werden.

Werkzeuge: Pinsel, kurzfloorige Wasserlackrolle, Airless tauglich, Applicator. Tragen Sie den Lack sparsam und gleichmäßig auf den Boden auf und rollen Sie ihn sofort aus, um ein Verkleben der Dielen zu vermeiden.

Oberflächentemperatur: Minimum 15 °C und Maximum 25 °C.

Verdünnung: Verdünnung wird nicht empfohlen.

Trocknungszeit bei 20 °C und 50 % RH:
Berührungstrocken/ Überlackierbar nach ca. 4 Stunden.
Leicht belastbar nach: 8 Stunden.
Vollständig belastbar nach 3 Tagen.
Maximal 2 Lackschichten pro Tag. 

Relative Luftfeuchtigkeit: Wasserbasierte Produkte haben einen Verklebungseffekt und werden aufgrund dessen nur für Räume mit einer stabilen Luftfeuchtigkeit empfohlen. Das bedeutet, dass die Differenz zwischen Minimum und Maximum der relativen Luftfeuchtigkeit über das Jahr verteilt nicht mehr als 30 % sein sollte.

Reinigung des Werkzeuges: Sofort mit Seifenwasser

Lagerung: 1 Jahr ungeöffnet im Original Gebinde. Darf nicht Temperaturen unter 5 °C ausgesetzt werden.

Entsorgung: Vollständig entleerte Gebinde können im normalen Gewerbemüll entsorgt werden. Nicht vollständig entleerte Gebinden sind Sondermüll.


VERARBEITUNGSEMPFEHLUNG

Unbehandelte / Geschliffene Böden:
1 Auftrag PreLak ca. 8 m²/ Liter
+ 2 Aufträge HP Commercial ca. 10 m²/Liter
+ 1 Auftrag HP Friction+ ca. 10 - 12 m²/ Liter

Vorlackierte Böden:
1 Auftrag HP Friction+ ca. 10-12 m²/ Liter


ANWENDUNG

Unbehandelte/ abgeschliffene Böden:
Die Oberfläche muss absolut sauber, trocken und frei von Schmutz, Wachs, Fett, Polish und Seifenrückständen sein. Wachs-, Ölrückstände, alter Lack usw. müssen durch Schleifen entfernt werden. Der Schleifstaub muss durch Absaugen gründlich beseitigt werden.

  • Eine Schicht PreLak als Grundierung auftragen. Trocknen lassen.
  • Nach der Trocknung die erste Schicht HP Commercial auftragen und ebenfalls über Nacht trocknen lassen.
  • Anschließend Zwischenschleifen mit Korn 150 - 180 danach zweite Lackschicht HP Commercial auftragen.
  • Nach der Trocknung eine Schicht HP Friction+ als letzte Schicht auftragen.

Vorversiegelte Böden:

  • Vor dem Lackieren den Boden mit SylvaNeutralizer entfetten.
  • Sorgfältig mit Schleifpapier der Körnung 150 - 180 schleifen.
  • Den Schleifstaub absaugen und den Fußboden mit einem gut ausgewrungenen Tuch und klarem Wasser reinigen.
  • Tragen Sie eine Schicht HP Friction+ auf und lassen Sie diese trocken.
  • Vor dem vollflächigen Lackieren, ist es empfehlenswert einen Probeanstrich auf einer kleinen Stelle durchzuführen.

Wie führe ich einen Probeanstrich durch:
An geeigneter Stelle zweimal im Abstand von vier Stunden einen Probeanstrich vornehmen. Nach dem Trocknen für 24 Stunden die Haftfestigkeit des Probebereichs durch Schaben mit dem Rand einer Münze kontrollieren. Sind Haftfestigkeit und Oberfläche gut, kann der gesamte Boden lackiert werden.

Sollte das Ergebnis nicht zufriedenstellend sein: Bitte vorgehen, wie unter “ Wachs/ Polish behandelte Böden” beschrieben.

Wachs/ Polish behandelte Böden:

  • Maschinelles Schleifen des Bodens, Körnung 24 - 36 verwenden.
  • Schleifspuren mit Körnung 60 - 80 entfernen, anschließend mit Körnung 120 - 150 fertig stellen.
  • Den Boden gründlich absaugen. Anschließend wie unter “ Unbehandelte / abgeschliffene Böden” vorgehen.

SICHERHEITSVORKEHRUNG

Vor der Anwendung des Produktes, beachten Sie bitte alle Angaben auf der Verpackung und dem Sicherheitsdatenblatt.


ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

Produkte:
F 5.3 - Junckers PreLak
F 8.5 - Junckers HP Commercial
F 10.3 - Junckers Sylva Neutralizer 

keyboard_arrow_up



picture_as_pdf